Seminar: Interkulturelle Sensibilität als Haltung in der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten

Fortbildungstag der „Forster Brücke“ und dem Projekt „Qualifiziert engagiert für Flüchtlinge“ für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit.

Termin:
Samstag, 01.10.2016 – 9:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Gemeindehaus der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Forst
Frankfurter Str. 23
03149 Forst/Lausitz

Referentin:
Sosan Azad, Trainerin für interkulturelle Kompetenz

Wir bitten um vorherige Anmeldung bei Pfarrerin Dr. Elisabeth Rosenfeld (0151-70157882 oder e.rosenfeld@fluechtlingskirche.de) bis zum 23.09.2016.

Die Teilnahme am Fortbildungstag und das Mittagessen sind kostenlos.

Liebe Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit,
anknüpfend an den Seminartag der „Forster Brücke“ im Frühjahr 2015 möchten wir, die Initiative „Forster Brücke“ und das Projekt „Qualifiziert engagiert für Flüchtlinge“, zu einem Fortbildungstag am Samstag, den 01.10.2016 zum Thema Interkulturelle Sensibilität als Haltung in der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten einladen. Ziel der Fortbildung ist es, vorhandene interkulturelle Kompetenzen zu stärken und zu einem weiteren Austausch im Kirchenkreis Cottbus anzuregen. Die Teilnehmenden erhalten Impulse für ihre Arbeit vor Ort, insbesondere zu Fragen, wie sie
– in interkulturellen Begegnungen kompetent, selbstsicher und respektvoll handeln können,
– ein realistisches und differenziertes Bild von eigenen und anderen kulturellen Haltungen/Orientierungen ausbilden können,
– das eigene kulturelle Selbstverständnis bewahren und gleichzeitig die „Kultur“ des Gegenübers verstehen können.

Am Anfang des Tages soll eine Gesprächsrunde über die Erfahrungen vor Ort seit dem letzten Seminartag stehen: Was ist gelungen? Wo brauchen wir Beratung? Was wünschen wir uns für die Zukunft?

Ablauf:
09:00 Uhr: Ankommen
09:30 Uhr: Austausch/Kollegiale Beratung
10:30 Uhr: Arbeit am Thema
12:30 Uhr: Mittagessen
13.00 Uhr: Weiterarbeit am Thema
15:00 Uhr: Verabredungen
15:30 Uhr: Schluss

Advertisements