„Keine Abschiebungen nach Afghanistan“ – Protestaktion von PRO ASYL geht weiter

bildschirmfoto-2017-02-15-um-10-51-35

Die Lage in Afghanistan ist dramatisch. Die Zahl der zivilen Opfer steigt. Einem aktuellen UNHCR-Bericht zufolge ist das ganze Land von gewaltsamen Konflikten erfasst. Doch das Bundesinnenministerium forciert weiter Abschiebungen nach Afghanistan: Sehenden Auges wurden Menschen mit einem Sammelflug am vergangenen Montag in ein Kriegs- und Krisengebiet abgeschoben, wo ihnen Gefahr für Leib und Leben droht.

Die Kritik an Abschiebungen nach Afghanistan wächst: Vertreter der Kirchen in Deutschland bezeichneten die Abschiebungen als »humanitär unverantwortlich«, der Paritätische Wohlfahrtsverband fordert ebenso wie PRO ASYL einen Abschiebestopp.

Die Protestaktion »Keine Abschiebungen nach Afghanistan« geht weiter.
Link: https://www.proasyl.de/thema/unsicheres-afghanistan/

Advertisements